2. Weltkrieg

2. Weltkrieg

2. Weltkrieg
DIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN! Der Zweite Weltkrieg war der zweite auf globaler Ebene geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den bislang größten und verheerendsten Konflikt in der Menschheitsgeschichte dar.

Panzerbesatzungen

Panzerbesatzungen

DiIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN:
Deutsches Afrikakorps

Deutsches Afrikakorps

Das Deutsche Afrikakorps (DAK) war ein militärischer Großverband der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg, der von 1941 bis 1943 auf dem nordafrikanischen Kriegsschauplatz zum Einsatz kam und hier mit seinen gepanzerten Verbänden den Kern der späteren deutsch-italienischen Panzerarmee Afrika bildete. Das Operationsgebiet erstreckte sich im Verlaufe des Krieges von Tunesien über Libyen bis Ägypten. Fälschlich wird bisweilen das gesamte deutsche Kontingent im Afrikafeldzug als Afrikakorps bezeichnet. DiIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN:
Britische 8th Armee

Britische 8th Armee

Britische 8th Armee

Die Eighth Army (deutsch 8. Armee) war ein Großverband des Britischen Heeres im Zweiten Weltkrieg. Sie wurde von den Alliierten in den Feldzügen in Nordafrika und Italien eingesetzt. Ihr gehörten neben Verbänden aus Großbritannien und dem Commonwealth (Australien, Neuseeland, Kanada, Südafrika, Britisch-Indien, Palästina) auch Truppen der Exil-Armeen der von Deutschland besetzten Staaten (Frankreich, Polen und Griechenland) an.

Die 8. Armee wurde ab September 1941 in Ägypten aufgestellt und unterstand dem britischen Nahostkommando in Kairo. Ihr erster Befehlshaber war Generalleutnant Alan Cunningham. Die Aufstellung war eine Reaktion auf die Bedrohung Ägyptens durch das Deutsche Afrikakorps unter Erwin Rommel, das seit August 1941 Tobruk belagerte. Der Armee wurde neben dem kampferprobten XIII. Korps (Western Desert Force) das neu aufgestellte XXX. Korps unterstellt.

Nach der Ersten Schlacht von El Alamein im Juli 1942 wurde die Armee durch das X. Corps verstärkt. Der neue Befehlshaber Bernard Montgomery begann im Oktober mit der Zweiten Schlacht von El Alamein den britischen Gegenangriff, der in Verbindung mit der amerikanischen Operation Torch zur Zerschlagung des Afrikakorps im Tunesien-Feldzug Anfang 1943 führte.

101st US Airborne

101st US Airborne

Die 101. US-Luftlandedivision wurde am 15. August 1942 aus Teilen der 82. US-Luftlandedivision aufgestellt, untersteht dem XVIII. US-Luftlandekorps und hat ihr Hauptquartier in Fort Campbell, Kentucky. Als Wappentier führt sie einen stilisierten Weißkopfseeadler, weswegen der Verband den Spitznamen The Screaming Eagles (dt.: „die schreienden Adler“) trägt. Am 5. Juni 1944 bereitete die 101. US-Luftlandedivision ihren ersten Einsatz vor: die Luftlandung in der Normandie.Die Stadt Carentan, die der Schlüssel zur Kontrolle der Halbinsel war, konnte nach zwei Tagen schwerster Kämpfe erobert werden und musste weitere zwei Tage von der Division gegen einen deutschen Gegenangriff verteidigt werden.
Deutsche Wehrmacht 1942 (Stalingrad)

Deutsche Wehrmacht 1942 (Stalingrad)

Die Schlacht von Stalingrad war eine der größten Schlachten des Zweiten Weltkrieges. Die Vernichtung der deutschen 6. Armee in Stalingrad (seit 1961 Wolgograd) Anfang 1943 gilt als Wendepunkt des im Juni 1941 vom Deutschen Reich begonnenen Deutsch-Sowjetischen Krieges. Nach der Einkesselung von über 230.000 Soldaten der Wehrmacht und ihrer Verbündeten im November 1942 durch die Rote Armee stellten Anfang Februar 1943 die meisten Soldaten die Kampfhandlungen ein und gingen in Gefangenschaft, jedoch wehrte sich jeder 10. Überlebende (10.000 Mann) noch weiter, die letzten bis Anfang März 1943. Eine offizielle Kapitulation gab es nicht. Von den insgesamt rund 110.000 in Gefangenschaft geratenen Soldaten der Wehrmacht überlebten nur 5.000 den Krieg. In der Schlacht von Stalingrad kamen mindestens 700.000 Menschen beider Seiten ums Leben. Der Verlauf der Schlacht gliederte sich in drei große Phasen. 1. Phase: Die 6. Armee versucht ab Herbst 1942, die Stadt Stalingrad zu erobern. Nachdem sie diese zu 90 Prozent unter beidseitig hohen Verlusten erobert hat, wendet sich die Situation zu Gunsten der Roten Armee. 2. Phase: Die Truppen der Roten Armee kesseln im Unternehmen Uranus in kürzester Zeit die 6. Armee großräumig ein. Die zur Flankensicherung abgestellten schwach ausgerüsteten rumänischen und italienischen Verbände können der sowjetischen Offensive nicht standhalten. 3. Phase: Nach Hitlers Verbot, einen Ausbruch zu versuchen, igelt sich die 6. Armee ein und wartet auf Hilfe von außen. Im Unternehmen Wintergewitter unternehmen die Deutschen einen Versuch, den Kessel zu erreichen, der aber schließlich am Widerstand der Roten Armee scheitert. Nach hohen Verlusten durch Kampf, Kälte und Hunger kapitulieren die Reste der 6. Armee im Februar 1943. DiIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN:
Rote Armee 1942

Rote Armee 1942

Am 22. Juni 1941, dem Beginn des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion, umfasste die Rote Armee etwa 4,7 Millionen Soldaten, von denen knapp die Hälfte in den westlichen Militärbezirken stationiert war. DiIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN:
WK2 Fahrzeuge

WK2 Fahrzeuge

DiIESE SERIE KANN Z:ZT: NUR AUF BESTELLUNG VERKAUFT WERDEN:
4th US ID  - Normandy 1944

4th US ID - Normandy 1944

Sie wurde seit ihrer Aufstellung 1917 bei fast allen militärischen Konflikten der Vereinigten Staaten eingesetzt. Für die Division sind zwei Spitznamen gebräuchlich, zum einen Iron Horse, zu deutsch „Dampfross“   und zum anderen Ivy Division, deutsch „Efeudivision“.

Am 6. Juni 1944 ging die Division im Rahmen der größten amphibischen Landungsoperation aller Zeiten in ihrem Abschnitt Utah Beach an Land. Die erste Welle erreichte jedoch 1800 Meter südlich des geplanten Landeabschnitts das Ufer. Dies war die Folge einer starken seitlichen Strömung, die die Landungsboote nach Süden abdrängte. Da die Küstenlinie infolge des vorangegangenen Beschusses von Rauchwolken verdeckt war, fehlten den Besatzungen Orientierungspunkte für eine Kurskorrektur.

 

Trotz der Landung an einem nicht dafür vorgesehenen Küstenabschnitt trat bei den angelandeten Truppen nur wenig Verwirrung ein. Allerdings ließen sich einzelne Befehle nicht im Detail ausführen. Brigadier General Theodore Roosevelt, Jr., dem einzigen selbst an der Landung teilnehmenden US-General und stellvertretenden Kommandeur der 4. US-Infanteriedivision, gelang es jedoch, trotz dieser Nachteile die Ordnung den Umständen entsprechend zu wahren und die erreichbaren starken deutschen Stellungen angreifen zu lassen. Die 4. Infanteriedivision griff die Batterie von Crisbecq zwischen dem 6. und 12. Juni 1944 mehrfach an. Die Truppe konnte zu den Hauptstraßen im Hinterland vorstoßen und die deutschen Kräfte von dort aus weiter attackieren.

British Airborne

British Airborne

Das Parachute Regiment (PARA) stellt den wesentlichen Anteil der Infanterie der Luftlandetruppen der British Army. Der Brigade ist noch jeweils ein leichtes Infanteriebataillon unterstellt. Die unterstellten Verbände werden wie viele Luftlandeeinheiten anderer Nationen als Elite-Einheit angesehen, was durch den harten Dienst und die strenge Auswahl bedingt ist.